Fotogalerie

Eine Bartagame zieht bei den Spurensuchern ein

Auf Anordnung des Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, mussten auch wir unsere Einrichtung schließen um die Verbreitung des Corona Virus zu verlangsamen. Um aber weiterhin mit unsern Kindern und Familien in Kontakt zu bleiben, haben wir uns ein viertuelles Projekt überlegt. Denn genau zur Schließung der Einrichtung ist unsere Bartagame bei uns eingezogen. Im Vorfeld haben die Mitarbeiter des Kindergartens und die Kinder das neue Zuhause der Echse mit den gespendeten Utensilien der Familien eingerichtet. Alle Kinder haben geduldig gewartet, bis die Echsen aus ihrer Winterruhe zurückkehren und wir endlich eine kaufen konnten. Leider ist uns die Schließung der Einrichtung zuvor gekommen. Damit aber alle Familein den Einzug der Bartagame mitverfolgen konnten haben wir viele Fotos gemacht und in unserem Elternportal KigaRoo hochgeladen. Dort haben wir auch Aufgaben für die Kinder eingestellt. So sollen sie uns Namensideen per EMail zusenden. Wir werden gemeinsam abstimmen, welchen Namen die Echse bekommen wird. Dann haben die Familien ein Salzteigrezept erhalten. Damit sollten sie eine Bartagame formen und ein Foto davon hier hochladen. Wir freuen uns sehr, dass einige Familien den Spaß mitmachen und uns an ihren Aktionen teilnehmen lassen.